Eine Familienbande mit Tradition.

Bereits in frühen Jahren wurde unser gemeinsames Interesse für den Wein geweckt. Ein Interesse, das sich im Laufe der Jahrzehnte zu einer wahren Leidenschaft entwickelt hat. Eine Leidenschaft, die ständig brodelt und neues begehrt.

Mit großem Enthusiasmus und viel Hingabe kultivieren wir unsere Weingärten und versuchen Jahr für Jahr aufs Neue die köstlichen Weintrauben zu Qualitätsweinen von hoher Güte zu verarbeiten.

Eine ausbalancierte Bewirtschaftung unserer Weingärten hat für uns die höchste Priorität, denn sie bilden die Grundlage unseres gemeinsamen Schaffens.

Viribus Unitis – Mit vereinten Kräften

Dies ist der Leitspruch von einst und heute.

Die Leidenschaft.

Wir haben das unendliche Glück als Winzer tätig zu sein und dabei eine Passion ausleben zu dürfen, die neben handwerklicher Arbeit ein hohes Maß an Geschick und Kreativität erfordert, um die Frucht der Jahrgänge in eine harmonische Balance zu bringen.

Es ist immer wieder ein besonderer Reiz mit sortenspezifischen Ausdrucksarten zu experimentieren, um die Weine nach eigenen Vorstellungen zu profilieren. Ihnen eine eigene Note zu verleihen, die dennoch Ursprünglichkeit erkennen lasst und den besonderen Charakter der Region betonen.

So entstehen Weine mit eigener Identität, deren Entwicklung und Reife wir mit viel Mühe und großer Sorgfalt unterstützen.   

Eine Balance zwischen Sonne und Schatten

Das Miteinander.

Der Bezeichnung – Unigena – ist zwischenzeitlich zu einem Inbegriff für unser Weingut und unsere Weine geworden. Der Begriff ist aus der lateinischen Sprache gewählt und bedeutet “von gleicher Abstammung sein, Bruder oder Schwester zu sein”.

Für uns bedeutet Unigena auch ein Miteinander. Brüder, die miteinander Wein machen, sich dabei gegenseitig motivieren, zusammenhalten und stets das Gemeinsame über das Trennende stellen.  

Unigena – nicht nur ein Begriff, es ist unsere Ideologie